backgroundorange.png

FAQ
Automatischer lnformationsaustausch in Steuersachen (AIA)

FAQ - General questions
_

Q1) Worum handelt es sich bei dem AIA?

Zur weltweiten Bekämpfung der Steuerhinterziehung haben die OECD und die G20 zusammengearbeitet, um eine globale Initiative zum Automatischen Informationsaustauch in Steuersachen (AIA), auch als gemeinsame Meldestandards («Common Reporting Standard» oder «CRS») bekannt, zu entwickeln.

Der Schwerpunkt des AIA liegt auf dem grenzüberschreitenden Informationsaustausch zwischen Steuerbehörden und wird potentiell alle Konten von nicht ansässigen betreffen (d.h. der AIA wird sowohl Konten von natürlichen Personen also auch juristichen Personen, einschliesslich Trusts, Stiftungen und Personengesellschaften). Soweit juristische Personen betroffen sind, ist es erforderlich, sie nach den strengen, in den AIA-Regeln niedergelegten Kriterien für Zwecke des AIA zu qualifizieren (entweder als Finanzinstitut («Financial Institution»), als aktives nichtfinanzielles Institut («Active Non-Financial Entity») oder als passives nichtfinanzielles Institut («Passive Non-Financial Entity»)). In manchen Fällen kann es erforderlich sein, steuerliche Informationen zu den kontrollierenden Personen hinter der juristichen Person zu erheben.

Der AIA stützt sich auf internationale Geldwäschestandards und legt strenge Verfahren fest, die Finanzinstitute zur Erfassung und, falls erforderlich, Meldung von Steuerinformationen an Partnerländer befolgen müssen.

Die Meldung im Rahmen des AIA findet im Allgemeinen nicht statt, wenn Sie in demselben Land wie die Bank steuerlich ansässig sind (d.h. Schweiz). Dies bedeutet nicht, dass die Bank keine Verpflichtung zur Informationssammlung hätte, nur dass die Informationen nicht gemeldet werden.

Q2) Wie funktioniert der AIA?

Als Finanzinstitut ist die Swissquote Bank AG (nachfolgend die «Bank» oder «wir» genannt) verpflichtet gewisse Steuerinformationen über all ihre Kunden zu erheben. Sollten wir feststellen, dass Sie in einem Land steuerlich ansässig sind, mit dem die Schweiz eine Vereinbarung zum AIA geschlossen hat, sind wir verpflichtet, gewisse Informationen über Ihr Konto auf Jahresbasis an die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) zu melden (nähere Angaben hierzu finden Sie in Frage 11). Die ESTV wird diese Informationen mit dem Land/ den Ländern, in dem/in denen Sie steuerlich ansässig sind, austauschen.

Der Austausch dieser Steuerinformationen erfolgt gemäss der gegenseitigen Vereinbarung zwischen der Schweiz und dem Partnerland/den Partnerländern. Allerdings sollten Sie beachten, dass es im Rahmen des AIA keine eigentliche Quellensteuer gibt (d.h. AIA ist ein reines Informationsaustauschverfahren).

aeoi.jpg

Q3) Welche Länder haben den AIA umgesetzt?

Rund 100 Länder haben den AIA bereits ungesetzt, einschliesslich aller wichtigen Finanzzentren. Darüber hinaus haben sich andere Länder weiterhin verpflichtet, das Regime in enne nahëre Zukunft umzusetzen.

Eine vollständige Liste der Rechtsordnungen, die den AIA bereits umgesetzt haben, sowie derjenigen, die sich dazu verpflichtet haben, zusammen mit Informationen über die Zeitpunkte, zu denen sie mit dem Austausch begonnen haben oder mit dem Austausch von Informationen beginnen werden; in der AIA Portal der OECD.

Q4) Mit welchen Ländern hat die Schweiz ein Abkommen für den AIA unterzeichnet?

Eine Liste der Länder, mit denen die Schweiz eine Vereinbarung zum AIA geschlossen hat, finden Sie auf die Webseite des Staatsekretariats für internationale Finanzfragen (SIF).

Q5) Wann ist der AIA in der Schweiz in Kraft getreten?

Die AIA trat in der Schweiz zum 1. Januar 2017 in Kraft, und die erste Meldung erfolgte 2018 (bezogen auf das Kalenderjahr 2017).

Q6) Sind alle Banken von dem AIA betroffen?

Alle Finanzinstitute – das umfasst Banken, Broker, Versicherungsgesellschaften und Vermögensverwaltungsunternehmen – in den teilnehmenden Ländern sind verpflichtet, den AIA zu befolgen.

Q7) Muss ich der Bank zusätzliche Informationen zum Zwecke des AIA zur Verfügung stellen?

Falls Ihr Konto nach dem 31. Dezember 2016 eröffnet wurde, werden wir uns nur zur Anforderung zusätzlicher Informationen mit Ihnen in Verbindung setzen, falls uns gewisse Informationen zur Kontoeröffnung fehlen oder falls wir Zweifel an Ihrem Status als steuerlich Ansässiger haben.

Falls Sie ein Konto am oder nach dem 1. Januar 2017 eröffnen, werden allen erforderlichen Informationen von Ihnen bei der Kontoeröffnung erhoben.

Q8) Was passiert, wenn ich der Bank diese Informationen nicht zur Verfügung stelle?

Falls Sie ein Konto am oder nach dem 1. Januar 2017 eröffnen, und uns die im Rahmen des AIA erforderlichen Informationen nicht zur Verfügung stellen, sind wir verpflichtet, Ihr Konto nach einem Zeitraum von 90 Tagen zu sperren.

Q9) Was ist, wenn ich mir nicht sicher bin, wo ich zu Steuerzwecken ansässig bin?

Die Regeln zur steuerlichen Ansässigkeit sind komplex und es ist möglich in mehr als einem Land zu Steuerzwecken ansässig zu sein (obwohl ein ggf. bestehendes Doppelbesteuerungsabkommen zwischen den betreffenden Ländern oft bestimmen kann, in welchem Land Sie als steuerlich ansässig gelten).

Bitte beachten Sie, dass der blosse Besitz oder das Eigentum an Grundbesitz in einem Land (z.B. ein Ferienheim) nicht unbedingt bedeutet, dass Sie in diesem Land steuerlich ansässig sind.

Weitere Informationen zu den Regeln zur steuerlichen Ansässigkeit in allen Ländern, die sich zum AIA verpflichtet haben, finden Sie auf dem AIA Portal der OECD.

Falls Sie Zweifel über den Ort Ihrer steuerlichen Ansässigkeit haben, sollten Sie sich mit Ihrem Steuerberater in Verbindung setzen.

Q10) Werden Informationen über mein Konto ausgetauscht?

Falls Sie in einem Land unbeschränkt steuerpflichtig sind, mit dem Schweiz eine Vereinbarung zum AIA geschlossen hat (s. Frage 4), werden die Informationen über Ihr Konto mit den Steuerbehörden des Landes ausgetauscht, in dem Sie steuerlich ansässig sind.

Falls Sie in in einem Land ansässig sind, das sich zur Durchführung des AIA verpflichtet hat, mit dem die Schweiz aber noch keine Vereinbarung zum AIA geschlossen hat, werden bis zu dem Zeitpunkt keine Informationen über Ihr Konto ausgetauscht, in dem zwischen dem Land, in welchem Sie steuerlich ansässig sind und der Schweiz eine Vereinbarung geschlossen wird.

Falls Sie in einem Land ansässig sind, das sich nicht zur Durchführung des AIA verpflichtet hat, werden bis zu dem Zeitpunkt keine Informationen über Ihr Konto ausgetauscht, in dem jenes Land sich zur Durchführung des AIA verpflichtet und eine AIA-Vereinbarung mit der Schweiz unterzeichnet.

Q11) Welche Informationen werden ausgetauscht?

Soweit erforderlich, umfassen die im Rahmen des AIA ausgetauschten Informationen alles Folgende:

  • Im Falle einer natürlichen Person als Kontoinhaber, ihr Name, Anschrift, Geburtsdatum und Steueridentifikationsnummer;
  • Im Falle einer juristichen Person als Kontoinhaber, die seinerseits kein Finanzinstitut ist, der Name, die Anschrift und die Steueridentifikationsnummer des juristichen Person und, falls die juristiche Person zum Zwecke des AIA als passives nichtfinanzielles Institut qualifiziert wurde, der Name, die Anschrift, das Geburtsdatum und die Steueridentifikationsnummer für jede kontrollierende Person;
  • Die Kontonummer;
  • Der Name und die Steueridentifikationsnummer der Bank;
  • Der Kontosaldo oder -wert am 31. Dezember jedes Kalenderjahres;
  • Der aus der Veräusserung oder die Rückzahlung von Vermögen während des Kalenderjahres erzielte Bruttoerlös; und
  • Der Bruttobetrag aller Dividenden, Zinsen und anderer auf das Konto eingezahlter oder diesem während jedes Kalenderjahres gutgeschriebener Beträge.
Q12) Wird mein Konto auch dann gemeldet, wenn ich kein Guthaben auf meinem Konto habe?

Ja.

Q13) Wenn mein Steuersitz in einem Partnerland liegt, wird mein Konto auch dann gemeldet, wenn ich es vor der Meldung schliesse?

Ja, Ihr Konto wird im folgenden Jahr, für das laufende Jahr gemeldet, auch wenn Sie es jetzt oder später schliessen.

Q14) Wie oft wird mein Konto gemeldet?

Jedes Jahr, wenn Sie Ihr Konto nicht schliessen. In diesem späteren Fall wird Ihr Konto nur im folgenden Jahr gemeldet.

Q15) Was passiert, wenn sich meine Umstände ändern?

Sie sind verpflichtet, uns unverzüglich über Änderungen Ihrer Umstände zu informieren, die sich auf die Informationen auswirken könnten, die im Rahmen der AIA ausgetauscht werden. Dies umfasst beispielsweise (i) jede Änderung Ihres steuerlichen Wohnsitzstatus, (ii) jede Änderung Ihrer Steueridentifikationsnummer und (iii) im Falle einer Einheit; alle Änderungen der kontrollierenden Personen oder Änderungen des steuerlichen Aufenthaltsstatus von kontrollierenden Personen.

Q16) Werde ich informiert werden, bevor Informationen über mein Konto im Rahmen des AIA ausgetauscht werden?

Wir werden unser Bestes tun, um unsere Kunden vor dem ersten Auftreten der Meldung ihres Kontos gemäss der AIA zu informieren.

Q17) Kann ich eine Kopie meiner Daten haben?

Ja, Sie können eine Erklärung verlangen, in der die Informationen, die die Bank der ESTV übermittelt hat, aufgeführt sind. Die Abrechnung erfolgt gegen eine Gebühr von CHF 20 und erst nach Abschluss der Abrechnung, d.h. nach dem 31. Juli jedes Jahres.

Q18) Kann die AIA-Erklärung mit der Steuererklärung oder der Portfolioerklärung in Einklang gebracht werden?

Die Erklärung der AIA kann nicht mit der Steuererklärung oder dem Portfolio in Einklang gebracht werden, da die für die Erstellung der drei verschiedenen Erklärungen verwendeten Grundsätze nicht identisch sind. Die AIA-Aufstellung stellt einen indikativen Wert der Vermögenswerte des Kunden dar (d. h. den Bruttowert der Vermögenswerte am Ende des Jahres (d. h. Wertpapiere und Barmittel); den Bruttobetrag aller Verkäufe und Rücknahmen sowie die im betreffenden Jahr erhaltenen Bruttoerträge) und werden von den nationalen Steuerbehörden, die die Informationen erhalten, nur als Hinweis auf die Situation des Kunden verwendet. Sie kann daher nicht dazu verwendet werden, auf zu zahlende Steuerbeträge zu schliessen.

Q19) Zu welchem Zweck werden die ausgetauschten Informationen verwendet?

Im Allgemeinen dürfen die ausgetauschten Informationen nur den Behörden zur Verfügung gestellt werden, die für die Behandlung oder Beaufsichtigung der Besteuerung im Hoheitsgebiet des Partners zuständig sind, in dem der Kontoinhaber seinen Wohnsitz hat, und dürfen nur für steuerliche Zwecke verwendet werden. Grundsätzlich ist es dem empfangenden Partner untersagt, die Informationen an einen anderen Staat weiterzuleiten, und er muss die Informationen vertraulich behandeln.

Q20) Wie beeinflusst die AIA meine Vertraulichkeit?

Datenschutz und Vertraulichkeit sind ein wesentlicher Bestandteil der AIA. Es gibt detaillierte Vorschriften, die strenge Datenschutzgarantien vorsehen, bevor die Schweiz ein AIA-Abkommen mit einem Partnerstaat schliesst. Darüber hinaus dürfen die Steuerbehörden die erhaltenen Informationen nicht an andere kommunale Regierungsstellen weitergeben; die Informationen dürfen nur für steuerliche Zwecke verwendet werden.

Wir respektieren Ihren Datenschutz. Wir geben Ihre Daten nur unter der AIA offen, wenn wir dazu gesetzlich verpflichtet sind

Q21) Wie interagiert die AIA mit FATCA?

Das AIA-Regime wirkt sich nicht auf den Betrieb der FATCA aus, da beide Regime gleichzeitig in Kraft sind.

Q22) Wo finde ich weitere Informationen zur AIA?

Weitere Informationen zum AIA können auf den folgenden Webseiten gefunden werden:

AIA Portal der OECD

Schweizerisches Staatsekretariats für internationale Finanzfragen SIF

Die AIA Webseite der Schweizerischen Bankiervereinigung

Falls Sie Fragen zu den Auswirkungen des AIA auf Sie haben, sollten Sie sich mit Ihrem Steuerberater in Verbindung setzen.