Italian Election

 

sq-fx-italian-election-badge_de.png

Wie geht die Wahl aus?

Entdecken Sie die Chancen an den Märkten

candidates_blue_trio.png

 

Analyse der Szenarien

Es gibt verschiedene Szenarien für den Ausgang der Wahl am 4. März 2018. Den Umfragen nach wäre es möglich, dass die 5-Sterne-Bewegung die meisten Stimmen erhält. Der Mitte-Rechts-Koalition könnte wiederum das neue Wahlgesetz zugutekommen. Wird die PD vielleicht die Lage umkehren?

luigi-blue-440x440.jpgM5S
Luigi di Maio

Luigi di Maio, Jahrgang 1986, ist derzeit Vizepräsident der Abgeordnetenkammer. Er gehört seit 2007 der 5-Sterne-Bewergung an. Im März 2013 wurde er der jüngste Vizepräsident der Abgeordnetenkammer in der Geschichte Italiens.

bearish_arrow_orange_184x221.pngEURO SINKT


bullish_arrow_blue_184x221.pngSPREAD BUND-BTP STEIGT


bullish_arrow_blue_184x221.pngVOLATILITÄT STEIGT


Mehr darüber

matteo-blue-440x440.jpgPD
Matteo Renzi

Die Demokratische Partei hat die Wahlkampagne mit dem schlechtesten Ergebnis der Geschichte begonnen: nur 24%. Dabei gewann die Partei 2013 so viele Stimmen, dass sie die Mehrheit erhielt. Ist sie auch 2018 wieder in der Lage, die Wähler zu überzeugen?

bullish_arrow_blue_184x221.pngEURO STEIGT


bearish_arrow_orange_184x221.pngSPREAD BUND-BTP SINKT


stable_arrow_184x221.pngVOLATILITÄT STABIL


Mehr darüber

berlusconi-blue-440x440.jpgForza Italia
Silvio Berlusconi 

salvani-blue-440x440.jpgLega
Matteo Salvini 

Wahrscheinlich verhilft Salvini der Lega zu ihrem besten Wahlergebnis aller Zeiten, aber Berlusconis Partei strebt mehr Stimmen an als die «Freund-Feinde» der Lega und will die Mitte-Rechts-Koalition mit den übrigen Parteien unterstützen.

bearish_arrow_orange_184x221.pngEURO SINKT


bullish_arrow_blue_184x221.pngSPREAD BUND-BTP STEIGT


bullish_arrow_blue_184x221.pngVOLATILITÄT STEIGT


Mehr darüber

 

Webinare - Italienische Wahlen

Zwischen Erwartungen und Möglichkeiten

02.03.2018 - 12:30 (CET)

Einige Tage vor den politischen Wahlen am Sonntag, den 4. März, untersuchen wir die möglichen Synergien und Rivalitäten zwischen den verschiedenen Koalitionen und Parteien, wobei wir die Investitionsszenarien nach den verschiedenen möglichen Ergebnissen der politischen Wahlen in Italien besonders hervorheben.
Nehmen Sie am Webinar teil, um auf dem neuesten Stand zu bleiben und die besten Investitionsentscheidungen zu treffen.

PROGRAMM:
- Analyse der Kandidaten
- Parteien und Koalitionen
- Was sind die Erwartungen?
- Mögliche Szenarien nach dem Wahlergebnis

Redner: Vincent MIVELAZ

 

Umfragen

Diese Grafik verdeutlicht die Ergebnisse der letzten Umfragen zu den Wahlabsichten der Italiener.

 

 

 

5-Sterne-Bewegung: nicht mehr antieuropäisch wie früher
Trotz des schweren Schlags für die Bewegung bei den Kommunalwahlen im Juni 2017 und der Polemik um die römische Bürgermeisterin bleibt der Konsens zugunsten der M5S hoch. Das neu verabschiedete Wahlgesetz begünstigt allerdings diese Partei nicht, die noch viele Stimmen vor Ort und nicht nur im Internet gewinnen muss.

Einfluss auf die Märkte
Infolge des in den letzten Jahren gewachsenen Zusammenhalts Europas, des Ausgangs der Wahlen in anderen europäischen Ländern sowie der Ergebnisse der italienischen Kommunalwahlen im Juni 2017 hat die Bewegung einen anderen Ton angeschlagen. Vor allem die Ungewissheit der (quasi) unmöglichen Allianzen mit den anderen Parteien zur Erreichung der 40%-Schwelle und die mangelnde Erfahrung der Bewegung, in erster Linie auf europäischer Ebene, dürften sich auf die Märkte auswirken.

Mögliches Risiko für die Anleger
Die Unsicherheit hängt eher mit der historischen euroskeptischen Haltung der Bewegung zusammen, obwohl sie ihre Haltung gegenüber der Einheitswährung deutlich geändert hat. Bei einem Sieg der M5S ist voraussichtlich mit einer Abwertung des Euro und einem Anstieg der Renditen der Staatsanleihen zu rechnen.

bearish_184x221.png
EURO SINKT

bullish_184x221.png
SPREAD BUND-BTP STEIGT

bullish_184x221.png
VOLATILITÄT STEIGT

 

Matteo RENZI, Sekretär der demokratischen Partei PD
Nach dem Rücktritt im Dezember 2016 infolge der «persönlichen Niederlage» angesichts des Ausgangs des Referendums über die Verfassung versucht es der ehemalige Ministerpräsident erneut. Er war zuvor 1'000 Tage an der Macht gewesen. In diesem Zeitraum hat sich die Lage in Italien gewiss verbessert, aber vielleicht nicht ausreichend. Paolo Gentiloni, derzeit Regierungschef, erhält seit kurzer Zeit viele Stimmen und bleibt eine Schlüsselfigur in der Partei. Er hat auch jegliche Möglichkeit ausgeschlossen, nach der Wahl eventuell eine Mitte-Rechts-Koalition einzugehen. Dank seinen Anstrengungen ist auch das vom Internationalen Währungsfonds (IWF) für das Jahr 2018 prognostizierte Wachstum von 0,7% auf 1,6% gestiegen.

Einfluss auf die Märkte
Die erneute Bestätigung der PD würde für Kontinuität in der politischen Szene in Italien sorgen, aber das Problem der Mehrheit bliebe bestehen. Zudem hat die Partei in den letzten Jahren Anhänger verloren. Die Märkte wären also nur optimistisch gestimmt, sofern sich die PD als erste Partei bestätigt und sich die Stimmanzahl im Vergleich zum Beginn des Wahlkampfes deutlich erhöht.

Mögliches Risiko für die Anleger
Die Ungewissheit dürfte auch nach den Wahlen anhalten, denn es könnte zu einer Übergangsregierung ohne Mehrheit kommen, wie es die italienische Geschichte lehrt. Den Unterschied macht jedoch die Verteilung der Sitze. Der Dualismus Renzi-Gentiloni könnte der Partei gefährlich werden. Auf der Mitte-Links-Liste stehen zudem: «Più Europa« von Emma Bonino, «Civica Popolare» von Beatrice Lorenzin und «Insieme» (Grüne und Sozialisten).

Die politische Kontinuität würde unseres Erachtens die Nervosität der Märkte senken und, aufgrund der europafreundlichen Einstellung der Koalitionen, den Euro stärken.

bullish_184x221.png
EURO STEIGT

bearish_184x221.png
SPREAD BUND-BTP SINKT

stable_arrow3_gray_184x221.png
VOLATILITÄT STABIL

 

Mitte-Rechts: Forza Italia & Lega
Das Gleichgewicht zwischen den beiden grossen Parteien der italienischen Rechten hat sich in den letzten zwölf Monaten stark verändert, insbesondere Forza Italien hat sich wieder erholt und ist nun bereit, mit der PD über ein grösseres Regierungsbündnis zu verhandeln (Hypothesen, die Gentiloni von der PD ablehnt). Die Mitte-Rechts-Koalition ist viel breiter und umfasst auch «Fratelli d'Italia» (mit Giorgia Meloni) und «Noi con l'Italia-Udc», eine christlich-demokratische Liste (mit Raffaele Fitto und Lorenzo Cesa).

Einfluss auf die Märkte
Wenn es keine sensationellen Überraschungen gibt (und das Unmögliche geschieht), erhält wohl keine der beiden Parteien die höchste Stimmenzahl. Sie dürften eine Koalition bevorzugen, um in der Gunst der Wähler zu bleiben.

Mögliches Risiko für die Anleger
Selbstverständlich haben die Märkte noch nicht die Regierungskrise unter Berlusconi im November 2011 vergessen, als die zweijährigen italienischen Staatsanleihen mehr als 9% rentierten. Forza Italia konnte nie eine Alternative für Silvio Berlusconi finden. Nach der Niederlage der europakritischen Bewegungen in Europa hat die Lega einen anderen Ton angeschlagen, dennoch bleibt die Politik gegen die Immigration im Zentrum ihres Programms.

bearish_184x221.png
EURO SINKT

bullish_184x221.png
SPREAD BUND-BTP STEIGT

bullish_184x221.png
VOLATILITÄT STEIGT

 

Nutzen Sie die Wahl in Italien

Handeln Sie
Aktien & Anleihen

Handeln Sie auf der grössten Online-Plattform auf dem Schweizer Markt: mehr als 2,5 Millionen Produkte.

 

Eröffnen Sie ein Trading-Konto

Demo testen

Handeln Sie
Forex & CFDs

Die umfangreiche Palette von Währungen und CFDs, die über unsere preisgekrönten Online-Plattformen zur Verfügung stehen, sind für kurzfristiges Trading optimal.


Forex-Konto eröffnen

Demo testen

 
Live chat