DISCLAIMER

Our systems have detected that you are using a computer with an IP address located in the USA.
If you are currently not located in the USA, please click “Continue” in order to access our Website.

Local restrictions - provision of cross-border services

Swissquote Bank Ltd (“Swissquote”) is a bank licensed in Switzerland under the supervision of the Swiss Financial Market Supervisory Authority (FINMA). Swissquote is not authorized as a bank or broker by any US authority (such as the CFTC or SEC) neither is it authorized to disseminate offering and solicitation materials for offshore sales of securities and investment services, to make financial promotion or conduct investment or banking activity in the USA whatsoever.

This website may however contain information about services and products that may be considered by US authorities as an invitation or inducement to engage in investment activity having an effect in the USA.

By clicking “Continue”, you confirm that you have read and understood this legal information and that you access the website on your own initiative and without any solicitation from Swissquote.

Research Market strategy
by Swissquote Analysts
Live Analysis

Schweizer Aktien in komfortabler Position für 2019

1

Der globale Einbruch der Finanzmärkte im Jahr 2018 eröffnet hervorragende Chancen für die Schweizer Aktien. Der jüngst gelockerte Fed-Ausblick und die kurzfristige Pause im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit haben den Anlegern einen zweiten Hauch von Zuversicht gegeben, nachdem ihnen die Angst vor einer weltweiten Rezession bereits im Nacken sass. Trotz schwächer werdender Wachstumsindikatoren aus China scheint es, dass die starke Beschäftigungsdynamik der US-Wirtschaft für einen Ausgleich sorgt, obwohl die Schliessung der US-Regierung weiterhin Sorgen für die Wachstumsaussichten im ersten Quartal aufwirft.

Doch angesichts der weltweit gesunden Verfassung der Weltwirtschaften, die noch weit von einer Rezession entfernt sind, und der schwächeren Töne der grossen Zentralbanken greifen die Anleger zunehmend mutiger bei den risikoreichen Anlageklassen zu, zumal die Aktienbewertungen vernünftiger geworden sind. So deutet der starke Rückgang der Schweizer Aktien seit Januar 2018 darauf hin, dass die Erholung der Schweizer Aktien noch nicht vorbei ist. Hier verzeichneten sowohl der Blue-Chip-SMI (-5,27%) als auch der diversifizierte SPI (-3,22%) Rückgänge. Zudem deutet der starke Rückgang der kleinen und mittleren Schweizer Unternehmen im gleichen Zeitraum darauf hin, - wie der Swiss Performance Index Small & Middle Companies (-9,10%) zeigt - dass es in diesem Jahr wahrscheinlich noch Steigerungspotenziale geben wird. Darüber hinaus deutet die Rekord-Exportzahlen für 2018 und die jüngste Erholung des weichen PMI-Indikators für die Stimmung in der Industrie, der im Dezember mit 57,8 (Vorjahr: 57,7) den höchsten Wert seit September 2018 erreichte, auf weiteren Optimismus in der Helvetischen Wirtschaft hin. Hier wird erwartet, dass die Unternehmen positive Ertragszahlen für das erste Quartal 2019 liefern werden, da sich das internationale Umfeld besser als erwartet entwickelt.

Die Bobst Group, ein führender Anbieter von Lösungen für Verpackungsmaschinen, die wegen Befürchtungen über eine geringere Nachfrage ihres Kundenstamms ihre Umsatzprognosen für 2018 - 2019 gesenkt hatte, nimmt wichtige Investitionen in ihrem Digitaldruck-Start-up "Mouvent" und Veränderungen in ihren Geschäftsbereichen im Rollenoffset vor. Die Aktie des Unternehmens erreichte ihren Tiefststand im Oktober 2018 bei 64,75 Punkten. Der Trend steht jedoch kurz vor einer Wende, da sich das Expansionspotenzial im kommenden Jahr durch den steigenden Marktanteil in China und robuste Umsatzzahlen in den bestehenden Geschäftseinheiten verstärken dürfte. Auch die Komax Holding, ein Hersteller von Kabelverarbeitungsmaschinen, steht kurz vor einer Erholung, nachdem die Aktie ein Tief bei 221,60 (27.12.2018) erreicht hatte, was einem Rückgang von über 31% gegenüber ihrem Hoch im Oktober 2018 entspricht. Trotz der hohen Abhängigkeit von der Automobilindustrie, mit der mehr als 80% des Umsatzes generiert wird, und der pessimistischen Aussichten für die Branche wird das Unternehmen mit einem kräftigen Abschlag gehandelt, wobei die langfristigen Aussichten und die steigende Nachfrage nach Kabeln im wachsenden Elektroautosegment nicht berücksichtigt werden.

Dementsprechend erwarten wir nach einem starken Rückgang der Schweizer Aktien, dass die kommende Ertragssaison ein positives Ereignis sein wird, so dass sich wieder gute Kaufmöglichkeiten für im Land tätige Small- & Mid-Cap-Unternehmen zeigen werden.

CH0359014864_4_CHF
CHF
Trade
Open
Close
High/Low /
Volume
Market
Ask
Bid
 
Live chat