DISCLAIMER

Our systems have detected that you are using a computer with an IP address located in the USA.
If you are currently not located in the USA, please click “Continue” in order to access our Website.

Local restrictions - provision of cross-border services

Swissquote Bank Ltd (“Swissquote”) is a bank licensed in Switzerland under the supervision of the Swiss Financial Market Supervisory Authority (FINMA). Swissquote is not authorized as a bank or broker by any US authority (such as the CFTC or SEC) neither is it authorized to disseminate offering and solicitation materials for offshore sales of securities and investment services, to make financial promotion or conduct investment or banking activity in the USA whatsoever.

This website may however contain information about services and products that may be considered by US authorities as an invitation or inducement to engage in investment activity having an effect in the USA.

By clicking “Continue”, you confirm that you have read and understood this legal information and that you access the website on your own initiative and without any solicitation from Swissquote.

Kampferprobt: 30 Champions erobern die Welt

Chinesische Konzerne sind zwar häufig kaum bekannt, jedoch sehr erfolgreich. Und das über alle Branchen hinweg, wie unsere Auswahl zeigt.

ALIBABA
Der E-Commerce-Riese

Der Börsengang von Alibaba an der New York Stock Exchange (NYSE) 2014 brach alle Rekorde – der chinesische E-Commerce-Gigant war auf einen Schlag knapp 170 Mrd. Dollar wert. Fünf Jahre später ist die Firma weiterhin auf internationalem Expansionskurs. Im November 2018 kündigte sie mit dem Bau eines gigantischen Logistikzentrums im belgischen Lüttich an, ihre Präsenz in Europa weiter auszubauen. Die Mehrheit der Analysten empfiehlt den Kauf des Titels.

ALIBABABABA

AUTOHOME
Der Autoverkäufer

Mit den beiden Seiten che168.com und autohome. com.cn ist Autohome ein in China äusserst beliebter Online-Autohändler. Autohome wird von Privatpersonen und von Händlern gleichermassen genutzt und listet eine beeindruckende Sammlung von mehr als 22’000 verschiedenen Fahrzeugen. Dazu bietet das Portal etwa ein Dutzend verschiedene Apps für Android und iPhone.

AUTOHOMEATHM

BAIDU
Die andere Suchmaschine

Der als «chinesisches Google» betitelte und an der New Yorker Börse kotierte Internetriese Baidu knackte 2018 die Marke von 100 Mrd. Yuan Umsatz (umgerechnet 12,67 Mrd. Euro). Ein neuer Rekord. Doch die Analysten sind geteilter Meinung: Einige empfehlen den Kauf, andere plädieren vorsichtiger für «Halten». Denn Baidu, das in China quasi eine Monopolstellung hat, muss sich mit den Behörden auseinandersetzen, die das Unternehmen unter anderem angewiesen haben, einige seiner Dienste im Januar 2019 aufgrund als «obszön» eingestufter Inhalte einzustellen. Überdies könnte in absehbarer Zeit auch Google mit seinem Dragonfly-Projekt auf den chinesischen Markt zurückkehren. Diese Aussichten gefährden das zukünftige Wachstum von Baidu.

BAIDUBIDU

BAOZUN
Die unbekannte Grösse

In der westlichen Welt kennt man den Namen Baozun nicht. Doch in einigen Jahren könnte das Unternehmen denselben Status erreicht haben wie Branchenriese Alibaba. Das an der NASDAQ kotierte Baozun ist spezialisiert auf E-Commerce-Lösungen. Viele internationale Unternehmen wie Nike, Microsoft oder auch Zara nutzen diesen Dienstleister, um die besonderen Tücken des chinesischen Markts zu umgehen. Die Analysten empfehlen den Kauf des Titels Baozun, der seit August um die Hälfte gefallen ist und ihnen zufolge jetzt nur noch steigen kann.

BZUNBZUN

BEIJING KINGEE
Die Perle von Peking

Das an der Börse von Shenzhen kotierte Unternehmen Beijing Kingee Culture Development ist auf Design, Produktion und Vertrieb von Waren aus Edelmetall, vorwiegend aus reinem Gold und aus Silber, spezialisiert. Das Unternehmen ist besonders für Schmuck, Anlagegoldbarren und Produkte aus weissem Jade bekannt. Beijing Kingee dürfte von der wachsenden Mittelschicht in China profitieren.

BEIJING KINGEE002721

CHINA LIFE
Der Vollkaskoversicherer

Laut einer Studie der Swiss Re vom November 2018 werden China und die asiatischen Schwellenländer in den nächsten Jahren zum grössten Nachfragemarkt für Versicherungen aufsteigen. Wie auch Mitbewerber Ping An dürfte das Unternehmen China Life Insurance, das an den Börsen von New York und Schanghai kotiert ist, von diesem Boom profitieren. Die Firma, die 2017 einen Umsatz von 95 Mrd. Dollar erzielte, wird sich allerdings der Konkurrenz westlicher Konzerne wie Axa und Allianz stellen müssen. Diese bauen ihre Präsenz im Reich der Mitte immer weiter aus.

LFCLFC

CHINA MOBILE
Der Mobilfunkanbieter

Mit 922 Millionen Kunden im November 2018 (laut eigenen Angaben) ist China Mobile der grösste Mobilfunkanbieter der Welt, wenn es nach den reinen Kundenzahlen geht. 2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 117 Mrd. Dollar, ein Plus von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der an den Börsen von New York und Hongkong kotierte Anbieter hat noch mehr vor: Zusammen mit Huawei arbeitet man aktiv an der Einführung von 5G in China.

CHLCHL

CHINA MOLYBDENUM
Der Glencore-Rivale

Das an der Börse von Hongkong kotierte Unternehmen liefert sich einen erbitterten Wettstreit mit dem Rivalen Glencore um die reichhaltigen Kobaltvorkommen im Kongo. Es ist nicht nur der weltweit zweitgrösste Produzent des Metalls, sondern auch einer der grössten Produzenten von Wolfram, Niob, Kupfer und, wie der Name schon sagt, von Molybdän. Die Mehrheit der Analysten empfiehlt den Kauf des Titels.

603993603993

CHINA NORTHERN
Der Experte für seltene Erden

Das unscheinbare, an der Börse von Schanghai kotierte Konsortium China Northern Rare Earth ist mit 60’000 Tonnen jährlich – über einem Drittel der weltweiten Produktion von schätzungsweise 160’000 Tonnen pro Jahr – der weltgrösste Förderer seltener Erden. Der Verbrauch dieser gefragten Metalle, die vor allem in Elektrofahrzeugen und Elektronikprodukten verbaut werden, dürfte in den kommenden Jahren noch weiter steigen.

600111600111

GEELY
Der Autobauer im Vollgasmodus

Geely lässt westliche Automarken zittern. Das 1986 in Taizhou gegründete Unternehmen stellte ursprünglich Kühlschränke her. Erst 1998 begann das Unternehmen mit dem Fahrzeugbau. Doch die wirkliche Kehrtwende kam 2010. Mitten in der Krise kaufte der in Hongkong kotierte chinesische Konzern erst die schwedische Marke Volvo, dann 2017 die englische Kultsportwagenmarke Lotus und schliesslich das US-Start-up Terrafugia, das fliegende Autos entwickelt. Im Februar 2018 folgte die nächste Sensation: Geely übernahm 9,6 Prozent der Anteile am deutschen Daimler- Konzern, dem Mutterhaus von Mercedes-Benz, und wurde damit dessen grösster Aktionär. Ziel der Akquisitionen ist der Einkauf von Technologien, der einen Vorstoss auf die westlichen Märkte erlaubt. 2017 setzte Geely mehr als 800’000 Autos auf seinem Heimatmarkt ab.

175175

INNER MONGOLIA
Der Milchproduzent

Die staatliche Inner Mongolia Yili Industrial Group ist das grösste Molkereiunternehmen Chinas. Der in Schanghai kotierte Konzern produziert ausserdem Eis, Tiefkühlprodukte und Nudeln.

600887600887

IQIYI
Das chinesische Netflix

Es war einer der am sehnlichsten erwarteten Börsengänge 2018: Im vergangenen März ging die Streaming-Plattform iQiyi, eine Baidu-Tochter, an die NASDAG und nahm dabei fast 2,3 Mrd. Dollar ein. Die Plattform bietet einen Mix aus kostenlosen, werbefinanzierten Inhalten und Bezahlprogrammen aus Eigenproduktion. Das Ergebnis ist eine Mischung aus You- Tube und Netflix. iQiyi hat nach eigenen Angaben inzwischen etwa 65 Millionen Abonnenten und zwei grosse Konkurrenten in China: den Videodienst Tencent und Youku Tudou, das Portal von Alibaba.

IQIQ

JINKOSOLAR
Der Experte für Solarenergie

JinkoSolar ist einer der Weltmarktführer in der Solarindustrie. Das Unternehmen hat Geschäftsstellen in der ganzen Welt, unter anderem in Zug und San Francisco. Es ist an der New Yorker Börse kotiert und verzeichnete 2017 einen Umsatz von 4 Mrd. Dollar. Andere börsenkotierte chinesische Akteure wie Sungrow Power, GCL-Poly oder Xinyi Solar machen dem Unternehmen harte Konkurrenz. Eine Konsolidierung in dem Sektor scheint unausweichlich zu sein.

JKSJKS

JD.COM
Das andere Alibaba

Es ist quasi der kleine unbekannte Bruder von Alibaba. Mit mehr als 300 Millionen aktiven Nutzern und einem Umsatz von 55 Mrd. Dollar im Jahr 2017 gehört JD.com allerdings zu den weltweit grössten E-Commerce- Portalen. Das zu 20 Prozent vom Tech-Giganten Tencent gehaltene Unternehmen hat sich auf Hightech-Produkte, Elektronik und Lieferungen per Drohne spezialisiert – es besitzt eine der grössten Drohnenflotten der Welt. Die Aktie des Unternehmens befindet sich derzeit auf einem historischen Tiefstand, vielen Analysten zufolge ein guter Zeitpunkt zum Kauf.

JDJD

NETEASE
Das chinesische Pendant zu Blizzard

NetEase wurde 1997 gegründet und war von Anfang an auf sogenannte Massively Multiplayer Online Role-Playing Games (MMORPG) wie Fantasy Westward Journey spezialisiert. Mit mail.163.com, 126.com oder auch yeah.net ist NetEase heute zugleich der grösste E-Mail-Provider Chinas. Wie andere chinesische Internetfirmen hatte auch NetEase 2018 ein schwieriges Jahr: Innerhalb von nur zwölf Monaten verlor die an der NASDAQ gelistete Aktie rund 25 Prozent ihres Werts. Die Mehrheit der Analysten empfiehlt dennoch den Kauf des Titels, Barclays stufte das Kursziel von 250 Dollar für Ende Januar 2019 auf 300 Dollar hoch.

NTESNTES

NEW ORIENTAL EDUCATION
Das Bildungsunternehmen

Das 1993 von einem chinesischen Englischlehrer zur Vorbereitung auf den TOEFL- und GRE-Test gegründete Unternehmen New Oriental Education hat sich rasch diversifiziert und ist heute der grösste private Bildungsanbieter Chinas. Sein Angebot deckt den gesamten Bildungsbereich ab, vom Schulbuchdruck über die vorschulische und tertiäre Bildung bis hin zu Online-Kursen. Die meisten Analysten empfehlen den Kauf der in New York gelisteten Aktie und stufen sie derzeit als unterbewertet ein.

EDUNEDUN

PING AN
Der Versicherungsriese

Mit einem Umsatz von 975 Mrd. Yuan im Jahr 2017 (145 Mrd. Dollar) ist Ping An das grösste Versicherungsunternehmen der Welt. Der an den Börsen von Hongkong und Schanghai kotierte Konzern ist auch im Banken- und Finanzsektor aktiv.

PING AN601318

PETROCHINA
Der gefallene König des Erdöls

Wer erinnert sich noch daran, dass 2007 – mehr als zehn Jahre vor Apple und Amazon – PetroChina als erstes Unternehmen der Welt mit seiner Kapitalisierung die magische Marke von 1 Bio. Dollar knackte? Danach stürzte die Aktie des Erdölgiganten ins Bodenlose, die Firma verlor mehr als 800 Mrd. Dollar an Wert. 2018 verzeichnete der an den Börsen von New York, Schanghai und HongKong kotierte Konzern dennoch ein positives Jahr. In den ersten neun Monaten des Jahres kletterte sein Umsatz im Vergleich zu 2017 um 17,3 Prozent auf 482 Mrd. Yuan (71 Mrd. Dollar).

PTRPTR

SINA.COM
Das Informationsportal

Das 1998 gegründete und seit 2000 an der NASDAG kotierte Unternehmen Sina.com ist das grösste Informations- und Unterhaltungsportal in chinesischer Sprache. Der Konzern ist ebenfalls das Mutterunternehmen (und zusammen mit Alibaba auch Hauptaktionär) der Mikroblogging- Site Sina Weibo. Diese gilt als das «chinesische Twitter». 2017 erzielte Sina.com einen Umsatz von 1,6 Mrd. Dollar.

SINASINA

SINOPEC
Die unbekannte Raffinerie

Die weltweit grösste Erdölraffinerie Sinopec, auch bekannt unter dem Namen China Petroleum & Chemical Corporation, erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von mehr als 2’360 Mrd. Yuan (348 Mrd. Dollar) und damit mehr als die Branchengiganten ExxonMobil (237 Mrd. Dollar) oder Shell (305 Mrd. Dollar). Raffinerien und chemische Produkte sind die Kerngeschäftsfelder von Sinopec. Der Konzern profitierte von einer starken chinesischen Nachfrage in diesen Bereichen. Dem in Hongkong, London, New York und Schanghai kotierten Branchenriesen kommt zudem der schnellere Umstieg von Kohle auf Erdgas zugute, den Peking aus Umweltschutzgründen verordnet hat.

338338

SINOPHARM
Das Big-Pharma-Unternehmen

Mit einem erzielten Umsatz von über 40 Mrd. Dollar für das Jahr 2017 ist Sinopharm das grösste Pharmaunternehmen Chinas. Die seit 2009 an der Börse von Hongkong notierte Firma verfügt über eigene Labore für Forschung und Entwicklung sowie ein Händlernetz, das sich über das gesamte Land erstreckt.

10991099

SINA WEIBO
Das chinesische Twitter

In China sind die Leute nicht auf Twitter. Sie sind auf Weibo. Der Mikroblogging-Dienst hat nach eigenen Angaben heute mehr als 440 Millionen aktive Nutzer im Monat, vorwiegend Chinesen. Beim Rivalen aus den USA sind es 330 Millionen. Auf seinem Markt bekommt Weibo Konkurrenz von Tencent (Tencent Weibo) oder NetEase (Wangyi Weibo), die ebenfalls eigene Mikroblogging-Sites betreiben. Wie andere chinesische Marken liebäugelt das an der NASDAQ kotierte Unternehmen Weibo inzwischen mit ausländischen Märkten und plant Dienste in mehreren Sprachen. Ein Vorhaben, das von den Vorbehalten des Westens gegenüber der chinesischen Überwachung und Zensur in den sozialen Netzwerken gebremst werden könnte. Die Mehrheit der Analysten empfiehlt dennoch den Kauf des Titels.

WBWB

TENCENT
Der neue Herrscher im Videospiel-Imperium

Mit einer Bewertung von mehr als 400 Mrd. Dollar gehört Tencent zu den grössten Akteuren im Bereich der Internetdienstleistungen. Im Besitz des in Hongkong kotierten Unternehmens befinden sich unter anderem Online-Bezahldienste, Messaging-Dienste und soziale Netzwerke. Doch Tencent verdankt seine Führungsposition auch seiner Spielesparte. Letztere fuhr 2017 einen Umsatz von 18 Mrd. Dollar ein – 50 Prozent mehr als im Vorjahr. Und ein Ergebnis, das deutlich über dem der Sony PlayStation (10,5 Mrd. Dollar) oder Nintendo (3,7 Mrd. Dollar) liegt. Selbst die Einnahmen aus den Mobile-Games von Apple (8 Mrd. Dollar) oder von Google (5,3 Mrd. Dollar) sehen im Vergleich zu Tencent blass aus.

700700

WUHAN GUIDE INFRARED
Der Überwachungsprofi

Die an der Börse von Shenzhen kotierte Firma Wuhan Guide Infrared entwickelt, produziert und verkauft Infrarot- und Wärmebildkameras. Ihre Produkte werden vorwiegend zur militärischen Infrarotlenkung, in Überwachungssystemen und von der Medizinbranche eingesetzt.

002414002414

XIAOMI
Der Smartphone-Hersteller

Der als einer der Anlässe des Jahres angekündigte Börsengang von Xiaomi in Hongkong entpuppte sich als Enttäuschung. Der chinesische Smartphone-Produzent nahm umgerechnet nur etwa 4,7 Mrd. Dollar ein, was einem Konzernwert von 50 Mrd. Dollar entspricht und weit von dem vor dem IPO verkündeten ambitionierten Ziel von 100 Mrd. Dollar entfernt ist. Trotz wachsendem Umsatz verliert die Aktie seitdem langsam an Wert. 2017 hat Xiaomi mehr als 90 Millionen Smartphones weltweit verkauft und ist damit hinter Samsung, Huawei und Apple der viertgrösste Produzent der Welt.

18101810

YIRENDAI
Der Kreditvermittler

Investoren und Darlehensnehmer in China zusammenbringen: So könnte man das Geschäftsmodell der Plattform Yirendai auf den Punkt bringen. Das in New York kotierte Unternehmen gibt allen, die Geld brauchen, die Möglichkeit, online ein Gesuch nach einem Geldgeber zu veröffentlichen. Die Plattform führt anschliessend die Transaktion aus und sichert sie ab. Dem Unternehmen zufolge hat Yirendai seit seiner Gründung 2012 so Kredite in Höhe von rund 100 Mrd. Yuan (15 Mrd. Dollar) möglich gemacht.

YRDYRD

YOUZU INTERACTIVE
Der grosse Spieler

Mit der Ausstrahlung der achten und letzten Staffel auf HBO wird die Fernsehserie «Game of Thrones» im April zu Ende gehen. Parallel wird ein Massively Multiplayer Online Game mit dem einfachen Titel: «Game of Thrones: Winter is Coming» auf den Markt kommen. Hinter dem sicheren Blockbuster steht der chinesische Publisher Youzu Interactive, den man schon von Titeln wie League of Angels oder Legacy of Discord – Furious- Wings kennt. Die von Swissquote Magazine befragten Analysten empfehlen den Kauf der an der Börse von Shenzhen gelisteten Youzu-Aktie.

002174002174

YUM CHINA
Der Fastfood-Anbieter

Das an der Börse New York kotierte Unternehmen Yum China betreibt die Restaurantketten KFC, Pizza Hut und Taco Bell in der Volksrepublik. 2017 erwirtschaftete es einen Umsatz von 7,1 Mrd. Dollar, was einem Plus von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Investmentfirma Hillhouse Capital Group stellte sich 2018 an die Spitze eines Konsortiums mit dem Ziel, Yum China zu übernehmen. Das Angebot von 46 Dollar pro Aktie, das einem Firmenwert von mehr als 17 Mrd. Dollar entspricht, lehnte Yum China jedoch Ende August ab. Fortsetzung folgt.

YUMCYUMC

ZTO
Der Künstler der Express-Lieferung

Im Mai 2018 übernahm Alibaba, das Zugpferd des chinesischen Online-Handels, 10 Prozent am Logistikunternehmen ZTO Express. Denn um ganz China, aber auch das Ausland mit Paketen beliefern zu können, braucht Alibaba einen starken Partner. Mit der Investition in Höhe von 1,38 Mrd. Dollar kann ZTO seine Lagerverwaltung und grenzüberschreitende Logistik durch innovative Lösungen auf Basis der neuen Technologien optimieren. Die Analysten empfehlen mehrheitlich den Kauf der in New York kotierten Aktie.

ZTOZTO

58.COM
Der Kleinanzeigen-Held

Die Plattform ist im Westen völlig unbekannt, aus gutem Grund: Die gesamte Seite ist auf Chinesisch. Und doch ist 58.com eins der grössten Kleinanzeigenportale für Privatpersonen und Unternehmen in China. Es deckt Hunderte Städte und alle möglichen Produkte ab, die man sich nur vorstellen kann. Gestützt von den sehr guten Q2-Ergebnissen, die alle Erwartungen übertrafen, erreichte die Aktie von 58.com im Juli 2018 einen Wert von 87 Dollar, bevor sie Ende des Jahres wieder auf 50 Dollar fiel.

58.COM58.COM

Ausserdem...
 

IFLYTEK

Als Spezialist für Erkennungssoftware und Sprachsynthese arbeitet iFlyTek mit den ganz Grossen wie Alibaba und Huawei zusammen, um das Alter Ego von Apples Siri zu entwickeln.

IFLYTEK002230

 

NIO

Ein Automobilhersteller, der sich auf die Produktion von Elektrofahrzeugen spezialisiert hat.

NIONIO

 

SHENZEN INOVANCE

Das Unternehmen entwickelt und verkauft Produkte zur Automatisierungssteuerung in der Industrie.

NIO300124

 

SUGON

Der Spezialist für Cloud-Computing baut Superrechner.

603019603019

 

TASLY HOLDING GROUP

Das Unternehmen stellt Generika und Wellness-Produkte her.

600535600535

 
Live chat