COVID-19-Pandemie und Auswirkungen

Im Zusammenhang mit der von der WHO ausgerufenen COVID-19-Pandemie und den vom Bundesrat angeordneten Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung möchten wir Sie über die Schritte informieren, die Swissquote unternommen hat, um angemessen auf die Situation zu reagieren.

Unsere Priorität ist es, das Infektionsrisiko für unsere Kunden und Mitarbeitenden zu reduzieren. Zu diesem Zweck folgen wir den Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und haben eine Reihe von Massnahmen entsprechend umgesetzt.

  • Wir haben unsere Pläne für Geschäftskontinuität und Notfallwiederherstellung aktualisiert und getestet, damit auch im Notfall alles wie gewohnt für Sie funktioniert.

  • Wir haben unsere Home-Office-Richtlinien für alle Abteilungen und Funktionen überprüft, flexible Arbeitszeitpläne eingeführt und Teams neu gebildet.

  • Wir haben ein Verbot für internationalen Reisen erlassen und unsere Mitarbeitenden angewiesen, sich vorsichtig zu verhalten.

  • Wir folgen den Anweisungen des Schweizer Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Um den Betrieb als regulierte und börsennotierte Schweizer Bank weiterhin sicherzustellen, haben wir unseren Geschäftsfortführungsplan (Business Continuity Plan) aktiviert und die darin vorgesehenen Massnahmen eingeleitet.

Unsere Mitarbeitenden sind bestrebt, das hohe Serviceniveau auch in dieser herausfordernden Zeit aufrechtzuerhalten. Sie sind umfassend darauf vorbereitet, ihre Arbeit weiterhin unter Wahrung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit aller Daten auszuführen.

Aufgrund der aktuellen Marktsituation stellen wir derzeit eine starke Zunahme der Kontoeröffnungsanträge sowie eine erhöhte Trading-Aktivität fest. Damit zusammenhängend haben die Anrufe und Anfragen an unseren Kundendienst erheblich zugenommen. Wir bitten Sie deshalb, Verzögerungen bei der Bearbeitung Ihrer Anliegen zu entschuldigen, und empfehlen Ihnen, unseren Kundendienst über den Live-Chat-Service auf unserer Support-Seite zu kontaktieren.

Wir werden den kommenden Empfehlungen und Anordnungen von Bundesrat und BAG Folge leisten und halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.